Die Citymarina Stralsund direkt zwischen der Altstadt von Stralsund und dem Strelasund.

Citymarina Stralsund

Klassifizierung "Gelbe Welle"
Das Marinabüro
Die Steganlage

Zwischen Kranich und Kultur
Ein Liegeplatz neben der Gorch Fock I? Vom Achterdeck aus Freiluft-Opern lauschen? Eine Marina im Schatten berühmter Backsteingotik der Hansezeit? Tagestörn nach Hiddensee an den Strand? Eine gemütliche Altstadt in Zu-Fuß-Geh-Entfernung? Wer Salzwasser unter dem Kiel ebenso schätzt wie eine spannende und entspannende Umgebung, ist in der Citymarina Stralsund genau richtig.

 

Hafen

Die Citymarina Stralsund liegt hinter einer 450 Meter langen Mole, die die Anlage bei Nordwind schützt. Ein weiterer Wellenbrecher verhindert Schwell und Wind aus westlichen Richtungen, so dass der Hafen bei allen Wetterlagen sicheren Schutz bietet. Im Hafen vor dem Speicher liegt im Sommer ein Frachtschiff, auf dessen Ladeluke das Vorpommersche Landestheater eine Seebühne einrichtet. Ein paar Schritte weiter ist der Großsegler Gorch Fock I festgemacht, der besichtigt werden kann. Die Schwimmstege der Marina sind über bewegliche Landzugänge zu erreichen, die sich gegebenenfalls wechselnden Wasserständen anpassen. Alle Stege sind mit Strom- und Wasseranschlüssen ausgestattet, Internetzugang bekommen Sie mit Bordcomputer oder Laptop über die marinaeigenen W-Lan-Hotspots. Im schwimmenden Hafenhaus finden Sie die sanitären Anlagen einschließlich Waschküche und je einer hohen Duschtasse zum Baden von Kleinkindern. Für das leibliche Wohl von Skipper und Crew sorgen ein Lebensmittellieferservice und Guido, der Wirt vom „Fischermann‘s“ gleich gegenüber.